Startseite
    Gedichtetes
    Nachdenkliches
    Märchenhaftes
    Gefühlvolles
    Alltägliches
    Sensibles
    Humoriges
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Links
  Hänschen
  samtstimme


http://myblog.de/ernuwieder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gedichtetes

Sprache

Der Linguistik innewohnt,
dass bei Gebrauch man sie betont.
Doch trifft man nicht den rechten Ton,
wer’n Wörter schnell zum Idiom.
25.7.08 13:40


Internetliebe

"Ich habe es ihr angetan",
so denkt für sich der Forumshahn,
in Liebe vor sich hin er schmilzt,
doch hat sie ihn nur vollgesülzt.

Da geht er hin und weint ganz laut,
er hat zu wenig ihr misstraut.
Was hat er ihr doch Mails geschrieben:
er wolle sie für immer lieben!

Und hat ihr viele Blum' geschenkt,
so virtuell - und ungelenk -
sogar bedichtet hat er sie,
zu müd' zum Chatten war er nie.

Und wollt' sie seine Stimme hör'n,
konnt' ihn nicht mal die Arbeit stör'n,
er redete oft stundenlang -
und nun hatte er dafür den Dang!

Was war er doch nur unverstanden,
wie auch die Freunde von ihm fanden.
Wahrscheinlich es auch daran lag,
dass er nur sülzt den ganzen Tag...
25.7.08 13:50


Der Augen-Blick

Du hast gelebt.
Ich hab's in Deinen Augen gesehen.
Du lebst!
Auch das kann ich in Deinen Augen sehen.
Nur selten hab' ich Augen leben sehen wie Deine.
Klar und glänzend, wie ein eiskalter Gebirgssee,
trotzdem warm und zärtlich, so wirken sie auf mich.
Sie lächeln mich an, ohne über mich zu lachen -
eine seltsame Kraft durchströmt mich, wenn ich in sie sehe,
wenn ich in Dich sehe.
Du sprichst mit mir,
ohne daß sich Deine Lippen bewegen;
Deine Augen trösten mich,
wenn ich traurig bin,
machen mir Mut,
wenn ich Angst habe.
Ich sehe Glück, und Deine Augen drängen zu mir,
sind in mir,
auch wenn Du nicht da bist.
Ich liebe Deine Augen,
ich liebe Dich.
25.7.08 13:42





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung